Entdecken Sie, wen genau Sie brauchen

Prüfingenieur vs. Prüfsachverständiger

Ob Prüfingenieur oder Prüfsachverständiger - der Standort Ihres Bauvorhabens ist entscheidend.

Prüfingenieure für vorbeugenden Brandschutz sind in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen tätig.

Der Prüfingenieur arbeitet eigenständig und frei von Weisungen. Dabei ist er der Fachaufsicht der obersten Bauaufsichtsbehörde bzw. der von ihr bestimmten Behörde unterstellt und nimmt die bauaufsichtliche Prüfaufgabe im hoheitlichen Auftrag der Bauaufsichtsbehörden war.

Aufgrund dieser hoheitlichen Aufgabe ist auch die Haftung besonders geregelt. Trotz der Berufshaftpflicht, über die jeder Prüfingenieur verfügen muss, gilt für ihn als staatlich bestellter und beliehender Unternehmer die Staatshaftung. 

Prüfsachverständige für vorbeugenden Brandschutz sind in den Bundesländern Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland tätig.

Im Unterschied zu den Prüfingenieuren sind die Prüfsachverständigen nicht hoheitlich bestellt. Sie nehmen die Prüfaufgabe privatrechtlich wahr und werden dafür direkt vom Bauherrn beauftragt. Die Sachverständigen prüfen und bescheinigen somit im Auftrag des Bauherrn die Einhaltung aller bauordnungsrechtlichen Anforderungen.

Diese privatrechtliche Tätigkeit wird auch im Bereich der Haftung relevant. Denn eine Haftpflichtversicherung ist auch für Prüfsachverständige zwingend, wird jedoch bei groben Fehlern des Prüfsachverständigen sofort in Anspruch genommen.

Die Bundesländer Baden-Württemberg, Niedersachsen und Hamburg haben derlei Regelungen nicht, sind aber privatrechtliche Prüfungen möglich. 

X